Mecklenburgische Seenplatte

Urlaube in Ostdeutschland werden immer beliebter. Viele Reiseportale berichten, dass die Menschen den relativ günstigen Urlaub in Ostdeutschland sehr zu schätzen wissen und vor allem von der noch sehr intakten Natur dort begeistert sind.
Lange Zeit war Ostdeutschland durch die Zugehörigkeit zur DDR stark eingeschränkt. Doch nach der Wende entwickelte sich dort ein echtes Urlaubsparadies, welches von Gästen aus nah und fern gerne bereist wird. Besonders beliebt ist neben der Ostsee und dem Harz die Mecklenburgische Seenplatte. Sie ist die Perle des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Besonders beliebt ist seit einigen Jahren der Urlaub in einem Hausboot auf einem See der Mecklenburgische Seenplatte, welcher nun schon von vielen Reiseportalen angeboten wird.

Ein Hausboot zu mieten ist heute nicht mehr schwer. Sogar ohne Bootsführerschein ist es möglich, ein Hausboot zu mieten. Dafür braucht man wenig mehr als eine Einführung durch die Reederei. Schon kann es danach losgehen auf der Mecklenburgischen Seenplatte. Hier stellen die Gewässer keine besonderen Ansprüche und sind so eben auch für Anfänger leicht zu befahren.

Wer jedoch einen Bootsführerschein besitzt und bei einem Reiseportal ein Hausboot mietet, der kann mit diesem von der Mecklenburgische Seenplatte sogar bis nach Berlin fahren – eine wirklich unvergessliche Reise durch eine zauberhafte Natur. Sogar bis in den Spreewald kann man so über einen Wasserweg gelangen.

Doch auch die Mecklenburgische Seenplatte allein bietet schon unheimlich viel Platz für Urlaubsfreuden auf dem Hausboot.
Um die 1000 Seen sind fast alle über kleine Kanäle oder Flüsschen miteinander verbunden. So lässt sich dort für den Hobby Kapitän wirklich die gesamte Mecklenburgische Seenplatte erkunden. Ganz gemütlich können Seen wie der Müritzsee, der Kölpinsee, der Zierker See, der Malchiner See, Woblitzsee, der Große Labussee oder der Jäthensee erkundet werden. An all diesen Seen ist es möglich, seltene Vögel zu beobachten, was von einem Hausboot natürlich besonders gut möglich ist. Auch fangfrischen Zander und Wels kann man sich dort schmecken lassen. An fast allen Anlegestellen wird er angeboten – der Grillabend auf dem Hausboot ist gesichert. Und wie wäre es danach mit etwas Entspannung am Ufer des Sees? Besonders eignet sich hierfür der Müritzsee.

Und natürlich sollte man sich bei einer Reise mit dem Hausboot auf der Mecklenburgischen Seenplatte nicht die vielen interessanten Städtchen entgehen lassen. Schlitz etwa, wo sich das bedeutendste klassizistische Schloss des Landes befindet, oder Waren mit seinen idyllischen Fachwerkhäusern.