Tiere suchen ein zuhause – virtuelles Tierheim

Ein Tierheim sollte nur ein kurzes Zuhause für die Vierbeiner sein

Ist man erst mal auf die Internetseite eines virtuellen Tierheims gelangt, lassen einen die treuherzigen Blicke der Tiere nicht mehr los. Nur zu gerne würde man einen der kleinen Vierbeiner zu sich nach Hause. Doch wie seriös sind solche virtuellen Tierheime. Steckt dahinter vielleicht nur eine fiese Masche, Geld abzuzocken. Wie sieht es mit der Gesundheit solcher Tiere aus?

Wann ist ein virtuelles Tierheim seriös?

Viele gewöhnliche Tierheime bieten heute zusätzlich zu ihrem normalen Angebot noch ein Tierheimarchiv im Internet an. Bei solchen Tierheimen können Sie sich sicher sein, dass keine Abzocke hinter steckt. Bevor Sie ein Tier kaufen, sollten Sie es auf jeden Fall live gesehen haben. Außerdem sollten Sie nach einem Gesundheitszeugnis und Impfpass des Tieres fragen. Seriöse Tierheime schützen Ihre Tiere vor Krankheiten und führen regelmäßige Gesundheitskontrollen durch.

Achtung vor Abzocker-Tierheimen

Falls Sie bereits von einem angeblichen virtuellen Tierheim abgezockt wurden, dann können Sie zunächst versuchen juristisch gegen das Tierheim vorzugehen. Doch im Internet können sich Abzocker oft gut tarnen. Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit, wie Sie gegen Abzocker aus dem Internet vorgehen können. Gründen Sie doch einfach einen Verein, der andere Internetnutzer vor den Gefahren solch einer Abzocke informiert. Ihr Verein kann nur Erfolg haben, wenn eine möglichst große Anzahl von Menschen auch von Ihrem Verein erfährt.

Bild: Bene16 CC-BY-SA 3.0